SILA YOLU (Heimatweg)- Der Ferientransit in die Türkei und Erzählungen der Autobahn

Ausstellungseröffnung in Istanbul / Publikation erschienen

Sıla yolu, Autoput, Todesstraße, Heimatweg – die ehemalige Europastraße 5 (E5) zwischen Deutschland und der Türkei hat viele Namen. Die Transitstrecke diente ganzen Generationen von ArbeitsmigrantInnen als Hauptverbindungsweg zwischen Westeuropa und ihren Herkunftsstaaten.

Noch immer ist die einstige „Gastarbeiterroute“ eine wichtige Strecke für UrlauberInnen, PendlerInnen sowie die neuen MigrantInnengruppen.
Die Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung "SILA YOLU - Der Ferientransit in die Türkei und die Erzählungen der Autobahn" in Berlin und Istanbul und beleuchtet anhand ausgewählter Texte und Bildmaterialien das Phänomen des sıla yolu.

Das Buch hat mit dem Grafikdesign von Cagin Kaya den “Erfolgspreis” in der Kategorie “Buchdesign” des 35. Grafik Designwettbewerb 2016 der Türkei gewonnen. Bestellungen bitte per E-Mail an info@bi-bak.de (14.- Eur)

Die Ausstellung zur Publikation ist aktuell in Istanbul zu sehen. Weitere Informationen unter: http://silayolu.bi-bak.de oder unter
https://www.goethe.de/ins/tr/de/ver.cfm?fuseaction=events.detail&event_id=20933815

 

bi’bak (türkisch: “schau mal”)
bi’bak ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein und betreibt einen Projektraum in Berlin-Wedding.

Fotografie ©DOMiD Archiv